Korrektorat/Lektorat

Für deutsche Texte übernehme ich auf Wunsch gern das Korrektorat (Prüfung von Rechtschreibung und Grammatik) oder das stilistische Lektorat (Verbesserung der Lesbarkeit und des Ausdrucks). Ähnlich wie bei Übersetzungen benötige ich vor Projektbeginn wichtige Informationen, einschließlich:

  • Fachgebiet und Umfang (Wortzahl, Normseiten o.ä.),
  • Bearbeitungszeit/angestrebter Liefertermin,
  • Art der gewünschten Korrekturen (Sprache? Stil? Inhalt?),
  • Angaben zu Dateiformat und Formatierung.

Falls bei der Korrektur eine individuelle Terminologie oder Stilvorgaben Ihres Unternehmens beachtet werden sollen, lassen Sie mir bitte rechtzeitig den Stilführer bzw. das Glossar zukommen.

Meine Korrekturen nehme ich üblicherweise direkt im Text vor, in Word & Co. auch gern mit aktivierter Änderungsverfolgung. Bei schreibgeschützten PDF-Dateien oder ähnlichen Formaten, die sich nicht direkt bearbeiten lassen, füge ich meine Verbesserungsvorschläge am Rand oder in Kommentarfeldern ein. Sollten Sie mir Ihre Texte in ausgedruckter Form übersenden, nutze ich die offiziellen Korrekturzeichen (vgl. Duden). Achten Sie hier bitte auf ausreichenden Rand und Zeilenabstand.

Die Abrechnung von Korrektoraten und Lektoraten erfolgt in der Regel auf Stundenbasis und richtet sich nach Frist und Aufwand. Als Richtwert gehen Sie bitte von 50€/Stunde aus. Bei Texten, die nur wenige Änderungen erfordern, sind durchaus 1.500 Wörter in einer Stunde zu schaffen. Bei sehr fehlerhaften Texten können es hingegen auch nur 500 sein. Selbstverständlich erstelle ich Ihnen vor Projektbeginn einen genaueren Kostenvoranschlag, damit es kein böses Erwachen gibt. Ihre Texte werden vertraulich behandelt.